Die 5 malerischsten Orte Armeniens

Armenien ist ein kleines Land, welches alte kulturelle Erben mit einzigartiger und wunderschöner Natur vereint. Jedes Jahr besuchen Touristen aus vielen verschiedenen Ländern das Land, um seine architektonischen Denkmäler zu besichtigen, das klare und heilende Mineralwasser zu kosten, oder die wunderschönen Landschaften zu genießen. Die Landschaften hier sind wirklich unvergesslich: bewaldete Berge und Hügel, klare Seen, Almwiesen mit Blumen, rauschende Wasserfälle, reißende Flüsse, tiefe und malerische Schluchten. Armenien ist unter anderem auch das erste Land, das das Christentum als Staatsreligion annahm. Heutzutage beinhaltet das Gebiet des Landes mehr als 4000 religiöse Denkmäler des Christentums, von denen jedes seine eigene Geschichte zu erzählen hat. Im Folgendem präsentieren wir Ihnen die Top 5 der malerischsten Orte Armeniens, die sehr für Reisen zu empfehlen sind und unbedingt besucht werden sollten.

 

Dilijan

Dilijan Armenien

Dilijan ist eine der schönsten Städte Armeniens. Touristen, sowie auch Einheimische, kommen hierher, um die Schönheit der Stadt zu genießen, sich zu erholen und um die saubere und gesunde Luft mit weichen Pinienaroma zu genießen. Die Stadt bietet verschiedene gemütliche Ferienhäuser und Hotels, welche für Ruhe und Erholung sorgen und von Naturschutzgebieten umgeben sind, welche das weitere Bestehen von Eichen- und Pinienwäldern, sowie auch von Bergseen sichern sollen. Dies erklärt auch die saubere und gesunde Luft Dilijans. Etwa 20 Minuten Autofahrt nordöstlich von Dinijan befindet sich der herrliche See namens Parz, welcher ebenfalls ein Teil des Naturschutzgebietes ist. Er ist von breiten Bäumen umgeben, welche sich Richtung See senken und im klaren Wasser gespiegelt werden. Es existiert außerdem ein Waldpfad, der vom See zum Dorf namens Gosh führt. Diese Route ist so malerisch, dass es kein Wunder ist, dass sie bei Wanderfreunden große Beliebtheit genießt. Im Dorf selbst können Sie ein mittelalterliches Kloster aus dem 8. Jahrhundert namens Goshavank besichtigen.

 

Jermuk

Jermuk Armenien

Jermuk ist eine weitere äußerst gemütliche Stadt Armeniens, welche nicht nur eine schöne Landschaft, sondern auch klares Mineralwasser besitzt, das für die heilende Wirkung gegenüber vielen Krankheiten bekannt ist. Der schöne Fluss Arpa teilt die Stadt in zwei Teile und mündet im Wasserfall Jermuk, welcher eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist. Außerdem ist er der zweitgrößte Wasserfall Armeniens. Das Wasser fällt hier aus einer Höhe von 68 Metern hinunter und verursacht beim Aufprall Myriaden von glitzernden Spritzern. In der Schlucht des Flusses können Sie eine interessante Felsenformation, die eine riesige hundert Meter große Monolyth mit großen Stufen ist, welche zur Spitze führen. Diese nennt man auch „Stairway to heaven“ – Treppen zum Himmel. Bis zum heutigen Tage ist noch nicht bekannt, ob jene Stufen aus menschlicher Hand oder aus Naturereignissen entstanden.

 

Khndzoresk

Khndzoresk Armenien

Nicht weit von der Stadt Goris im Syunik-Gebiet entfernt liegt eine Stadt mit unbeschreiblicher Schönheit. Für alle Touristen, die diesen Ort besichtigen scheint es, dass die Zeit gestoppt hat und sie sich in einem früheren Jahrhindert befinden. Die Hauptattraktion ist eine Höhlenstadt, in der Menschen vor mehr als tausend Jahren lebten. Dort lebten sie bereits seit Jahrhunderten und diese Höhle diente nicht nur als Wohnraum, sondern auch als Schutz vor Feinden. Die ehemaligen Bewohner dieser Stadt verließen diese, welche nun unter staatlichem Schutz steht. Besucher aus aller Welt kommen zu Khndzoresk, um diese einzigartige Höhlenstadt mit ihren alten Kirchen und Grabsteinen zu besichtigen. Vervollständigt wird das malerische Bild mit der der Stadt umgebenden grünen Landschaft inklusive mächtiger Felsen.

 

Lake Sevan

Lakesevan Armenien

Der Sevan-See ist einer der größten Süßwasserseen der Welt. Er ist so riesig, dass er auch als „Armenisches Meer“, und wegen seiner Schönheit auch als die „Perle Armeniens“ bezeichnet wird. Die Landschaft um den See lässt niemanden etwas zu wünschen übrig: Bergsteppen, Almwiesen und malerische Hügel. Auf der Sevan-Halbinsel steht stolz das im Jahre 874 erbaute Kloster von Sevanavank. Das Gebiet rund um dem See ist außerdem ein perfekter Ort für den Sommerurlaub. Einheimische, sowie auch ausländische Besucher genießen Jahr für Jahr während der Sommerzeit hier ihre Freizeit. Hier können sie surfen, auf Jachten oder Katamaranen fahren, campen und dementsprechend eine unvergessliche Zeit erleben. Doch auch im Winter lohnt es sich aufgrund der schönen Skigebiete, diesen Ort zu besuchen.

 

Mount Aragats

Mount Aragats Armenien

Der Berg Aragats ist ein erloschener Vulkan und gleichzeitig der Höchste Punkt Armeniens (4090m). Almen und eine Vielzahl von duftenden Blumenarten umgeben den Berg, sowie auch hunderte von kalten Quellen, welche nicht minderschön sind. Das Panorama, welches Ihnen von der Medium-Seite präsentiert wird ist ebenfalls nicht weniger beeindruckend: die Bergseen, Silber auf dem Hintergrund der smaragdgrünen Wiesen, einsame Hügel, welche aus den Tälern des Araks Flusses herausragen. Die Temperatur hier ist von der Höhe abhängig: je höher man steigt, desto kälter wird es. Der Mount Aragats ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Bergsteiger.

Both comments and pings are currently closed.